2021 Audi RS3 Sportback feiert Spionagedebüt und packt Fünfzylinder-Turboleistung

SPION FOTOS

Vor einem Monat haben wir die aufschlussreichsten Spionageaufnahmen des brandneuen Audi A3 Sportback gesehen und jetzt bekommen wir unseren ersten Blick auf die leistungsstarke RS3-Variante.

Im Gegensatz zu seinen kleineren Geschwistern ist der Audi Sport-Prototyp vollständig in Camouflage gehüllt, aber es ist ziemlich klar, dass es sich um die endgültige Serienkarosserie handelt. Das Tarnband kann die für Audi Sport Modelle typischen Designelemente nicht verbergen.

Dazu gehören die aggressiven Stoßstangen mit großen Lufteinlässen vorne und massiven ovalen Endrohren, die einen Diffusor hinten flankieren, die scharfen Seitenschweller und die breiteren Radhäuser.

Lesen Sie auch: Audi Sport Exec: Fünfzylinder-Turbobenzin hat Zukunft

Andere Elemente, die darauf hinweisen, dass dies kein gewöhnlicher Audi A3 ist, sind die großen Leichtmetallräder, die verstärkten Bremsen mit belüfteten Scheiben und die großen Bremssättel vorne sowie das Wabenmuster auf dem Kühlergrill mit einigen der größten Zellen, die wir je gesehen haben.

Insgesamt verspricht der brandneue RS3 ein schärferes Erscheinungsbild als je zuvor und wir hoffen, dass sich die Leistung auch vom aktuellen Modell abheben wird. Die schicke heiße Luke soll einen 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbobenziner mit einer leichten Leistungssteigerung im Vergleich zum aktuellen Modell enthalten.

Erwarten Sie 420 PS (414 PS) und 500 Nm (369 lb-ft) Drehmoment im Standardmodell und 450 PS (444 PS) in der Performance-Version, die später eingeführt werden soll. Deutschlands Auto Bild behauptet, dass der Motor mit Wassereinspritzung und Benzinpartikelfilter aktualisiert wird, um die anstehende Abgasnorm Euro 7 zu erfüllen.

Ein Doppelkupplungs-Automatikgetriebe und ein aktualisiertes Allradsystem quattro mit RWD-Drift-Funktion sollen ebenfalls zum Lieferumfang gehören. Der brandneue RS3 Sportback soll nach dem kommenden Audi S3 Anfang 2021 auf den Markt kommen.

FOTOGALLERIE

Bildnachweis: S. Baldauf / SB-Medien für Carscoops