BMW i8 Concept: 78 MPG und 0-60 MPH in weniger als 5 Sekunden

KONZEPT-AUTOS

BMW arbeitet an einer ganzen Reihe von umweltfreundlichen Modellen, die unter die kürzlich eingeführte Marke i fallen. Von Elektrorollern bis hin zu Plug-in-Hybrid-Supersportwagen ist alles geplant.

Das erste davon ist ein Elektro-Minicar namens i3, ein Auto, das viele von Ihnen als das lang erwartete Serien-Megacity-Fahrzeug erkennen werden. Das Flaggschiff der Baureihe und das Modell, an dem wir am meisten interessiert sind, wird jedoch der neue Plug-in-Hybrid-Supersportwagen i8 sein, dessen Konzeptversion heute auf einer speziellen Pressekonferenz vor seiner offiziellen Weltpremiere auf der vorgestellt wurde die 2011 Frankfurt Auto Show in diesem September.

Wir kennen den i8 schon seit einiger Zeit, als BMW ihn 2009 erstmals mit dem ursprünglichen Vision EfficientDynamics Concept in der Vorschau vorstellte – ein Konzept, dessen Linien über die Jahre erhalten geblieben sind und das in dieser aktualisierten Version deutlich zu sehen ist.

Wir haben auch einen Prototyp gesehen, der in der Nähe des Polarkreises getestet wurde, sowie einen weiteren Prototyp, der am Set des kommenden Films Mission Impossible 4 gedreht wurde.

Das neueste BMW i8 Concept kommt jedoch der für Anfang 201 bestätigten Serienversion am nächsten4.

Auf den nächsten Seiten finden Sie alle wichtigen Details.

Das Fahrgestell
Die „LifeDrive“ -Architektur, wie BMW sie nennt, ist der Name der Designphilosophie, die in das Auto eingeflossen ist – ein zweiseitiges Design, das sich aus dem Antriebsstrang und der Karosserie zusammensetzt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fahrzeugen mit selbsttragender Karosserie besteht das LifeDrive-Konzept im Wesentlichen aus zwei separaten, unabhängigen Funktionseinheiten.

Das „Drive“ -Modul integriert die Aufhängung, die Batterie, das Antriebssystem sowie die Struktur- und Crashfunktionen des Fahrzeugs in eine hauptsächlich aus Aluminium gefertigte Konstruktion. Während sein Partner, das „Life“ -Modul, in erster Linie aus einer hochfesten und extrem leichten Fahrgastzelle aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) besteht.

Die Verwendung dieses High-Tech-Materials über große Teile des Autos hinweg sorgt für eine bemerkenswert leichte Karosserie und trägt so zur Verbesserung der Reichweite und Leistung bei.

Ein Elektromotor im Vorderachsmodul und ein Verbrennungsmotor im Heck sind durch einen „Energietunnel“ verbunden, in dem sich die Hochvoltbatterie befindet. Dies verleiht dem Auto einen niedrigen Schwerpunkt – und alle damit verbundenen dynamischen Vorteile. Die Positionierung von Elektromotor und Motor über den jeweiligen Achsen und die platzsparende und ausgewogene Verpackung aller Komponenten führen ebenfalls zu einer idealen Gewichtsverteilung von 50/50.

Die Achsen sind auch so konstruiert, dass sie optimale Fahreigenschaften bieten, die dem sportlichen Profil des Fahrzeugs entsprechen. Somit sorgt die Mehrlenker-Vorderachse für eine extrem flache und aerodynamisch effiziente Silhouette und eliminiert gleichzeitig alle Antriebskräfte, die sonst die Lenkung beeinflussen könnten, um ein ideales Handling zu gewährleisten.

Das Exterieur bietet typische BMW Dynamikmerkmale wie gepumpte Schutzvorrichtungen, kurze Überhänge und eine geduckte Haltung. Wir lieben besonders die Welle, die durch das Auto geht, obwohl die klaren Türen ein bisschen viel sind. Die Voll-LED-Scheinwerfer des i8 Concept sind als zwei U-förmige Konfigurationen konzipiert.

Das sportliche Thema setzt sich im Inneren mit dem fahrerorientierten Cockpit, einem rennwagenähnlichen Barebone-Fahrgefühl und viel Kohlefaser- und Aluminiumausstattung fort.

Der Antriebsstrang
Die Kraft für den i8 kommt aus einer Kombination eines turbogeladenen Dreizylinder-Benzinmotors und eines Elektromotors. Sie erinnern sich vielleicht an das ursprüngliche Vision EfficientDynamics Concept mit einem Turbodieselmotor und zwei Elektromotoren.

Beim neuen i8 treibt ein Elektromotor, der gleiche wie der i3-Minicar, jedoch mit weniger als 131 PS ausgestattet ist, die Vorderachse an, während der Dreizylinder-Benziner 1,5 Liter Hubraum und 220 PS leistet 221 Pfund-Fuß Drehmoment treibt das Heck an.

Der ausgeklügelte Antriebsstrang beschleunigt den i8 in weniger als 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km / h und erreicht mühelos eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km / h.

Beachten Sie, dass der französische Autohersteller Peugeot kurz davor steht, ein Fahrzeug mit einem weniger leistungsstarken, aber ähnlichen Antrieb, dem dieselelektrischen Hybrid-Crossover 3008, auf den Markt zu bringen. Das als „Through The Road Hybrid“ bekannte Setup ermöglicht es, dass alle vier Räder in einer Allradkonfiguration gleichzeitig durchdrehen, während zu anderen Zeiten nur zwei Räder durchdrehen – entweder vorne oder hinten.

Intelligente Antriebssysteme sorgen je nach Traktionsverhältnissen und Fahrsituation für maximale Energierückgewinnung ohne Abstriche bei Dynamik und Stabilität. Dies ermöglicht eine sehr hohe Energierückgewinnung auch bei Nässe oder im Schnee.

BMW gibt für den europäischen kombinierten Zyklus einen Kraftstoffverbrauch von rund 78 mpg an. Sie werden feststellen, dass er auch für den 2014 fälligen Porsche 918 Spyder Plug-in-Hybrid-Supercar gilt.

Dank seines Lithium-Ionen-Akkus, der in rund zwei Stunden aus dem Stromnetz eines Privathauses geladen werden kann, kann der 2 2-Sitzer i8 allein mit Strom bis zu 32 km fahren, was sich bei voller Leistung drastisch verkürzt ist angestellt.

BMW i8 und i3 Concept Cars

Das Fazit
Abschließend wird erwartet, dass der i8 über die neueste Mobilfunktechnologie verfügt, die unter der Überschrift BMW ConnectedDrive zusammengefasst ist.

Der Produktionsstart erfolgt Mitte 2013 in einem BMW Werk in Leipzig. Die Auslieferung soll Anfang des Folgejahres beginnen. Als Flaggschiff von BMW wird die Preisgestaltung nicht billig sein. Frühe Schätzungen gehen von 200.000 US-Dollar aus. Dies ist jedoch angesichts der wahrscheinlichen Konkurrenz und des fortschrittlichen Plug-in-Hybridantriebs nicht überraschend.

In der Zwischenzeit können Sie sich auf die jeweiligen Debüts des BMW i8 Concept und seines vollelektrischen i3-Geschwisters auf der Frankfurter Automobilausstellung 2011 im September und auf unsere vollständige Berichterstattung über die Veranstaltung einstellen.