Das neueste Reifenkonzept von Continental bläst sich beim Rollen auf

Der Automobilzulieferriese Continental hat ein neues Reifenkonzept herausgebracht, dessen Technologie in nicht allzu ferner Zukunft in die Produktion gehen könnte.

Conti C.A.R.E. (Connected, Autonom, Reliable and Electrified) wurde das Konzept erstmals auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt im vergangenen Monat vorgestellt und mit Blick auf künftige selbstfahrende Taxiflotten entwickelt.

Der Reifen verfügt über Sensoren, mit denen wichtige Vitalwerte wie Profiltiefe, Temperatur, Luftdruck und Anzeichen von Schäden gemessen werden können. Bei Bedarf kann der Reifen Informationen von diesen Sensoren an ein Cloud-Netzwerk senden, wo ein Flottenmanager sie überwachen kann. Angenommen, die Trittfrequenz eines selbstfahrenden Taxis sinkt, würde der Flottenmanager eine Warnung erhalten und könnte das Auto zum Bahnhof zurückrufen.

Continental Conti C.A.R.E. Reifenkonzept

Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Fähigkeit des Reifens, seinen Luftdruck während der Fahrt aktiv anzupassen. Dies wird durch Kreiselpumpen ermöglicht, die in eine zugehörige Radnabe eingebaut sind. Beim Beschleunigen des Fahrzeugs wirken die Fliehkräfte im Rad auf die Pumpe, um Luft zu komprimieren. Diese Luft könnte in einem kleinen Tank gespeichert werden und dazu verwendet werden, den Reifen Luft zuzuführen, wenn der Druck abfällt, was wiederum die Gesamteffizienz verbessern würde.

Das System wurde so konzipiert, dass es auch den Luftdruck schnell anpassen kann. Dies könnte Vorteile für das Fahrverhalten haben, bei dem der Reifendruck abhängig von der Fahrsituation angepasst wird. Denken Sie daran, dass Ihre Reifen beim Fahren am Limit, z. B. auf einer Rennstrecke, einen maximalen Kontakt mit der Straße haben sollen. Dies kann durch die Reifentemperatur und den aktuellen Luftdruck beeinflusst werden.

Die Funktionen enden hier jedoch nicht. Das Rad verfügt über eine modifizierte Außenfelge, die laut Continental Vibrationen reduzieren und dadurch ein ruhigeres und komfortableres Fahren ermöglichen kann.

Lesen Sie auch  Elektrifizierte Turbos im F1-Stil kommen in den Mainstream