Tesla Model S kehrt mit etwas wildem Aero zum Nürburgring zurück

SPION FOTOS

Wie versprochen ist Tesla auf den Nürburgring zurückgekehrt, um die Entwicklung seines kommenden Modells S Plaid fortzusetzen und gleichzeitig einen neuen Rekord bei der Verfolgung von Rundenzeiten mit Elektro-Limousinen anzustreben.

Im vergangenen Monat sorgte Tesla weltweit für Schlagzeilen, als er zwei Prototypen des Modells S Plaid auf den deutschen Kurs brachte, um dem Porsche Taycan den Rundenrekord für elektrische Limousinen zu entreißen. Darüber hinaus war es ein großartiger PR-Schritt von Tesla, um sicherzustellen, dass der Taycan die Diskussionen in der Welt der Elektrofahrzeuge nicht dominierte.

Lesen Sie auch: Tesla sagt, dass Model S Plaid nächsten Monat 7:05 Nürburgring-Runde aufzeichnen könnte

Die beiden Prototypen des Modells S, die Anfang dieser Woche von unseren Spionagefotografen auf der Strecke fotografiert wurden, profitieren von einer Reihe bedeutender Verbesserungen gegenüber allen aktuellen Produktionsbeispielen. Beginnend mit dem Dunkelblau können wir sehen, dass die Nase etwas anders ist als beim Straßenmodell S, während es auch einen Satz ausgestellte Radkästen und einen Satz massive Räder und Reifen gibt. Die Änderungen werden an den Seiten fortgesetzt, an denen sich neue Entlüftungsöffnungen hinter den Vorderradkästen befinden. Ein verrückter Heckdiffusor und ein vergrößerter Heckklappenspoiler runden die Modifikationen ab.

Der abgebildete rote Prototyp ist bis auf den Diffusor mit den gleichen Änderungen versehen.

Es ist ziemlich klar, dass Tesla seine Nürburgring-Tests sehr ernst nimmt, und es scheint unvermeidlich, dass es einige extrem schnelle Runden fahren wird. Letzten Monat gab Tesla an, dass eine Zeit von 7:05 Uhr erreicht werden könnte, ungefähr 15 Sekunden schneller als die beste Runde, die laut Berichten von einem Model S Plaid-Prototypen im letzten Monat aufgezeichnet wurde. Mit all dem neuen Aero wären wir nicht schockiert, wenn der EV diese 7: 05-Runde erreichen würde, was ihn schneller macht als Supercars wie der Nissan GT-R Nismo, das Lexus LFA-Nürburgring-Paket und der McLaren 600LT.

FOTOGALLERIE

Bildnachweis: S. Baldauf / SB-Medien für Carscoops